Solidarität

Die Diakonie, das solidarische Handeln ist einer der Grundvollzüge der Kirche. Sie stellt den Menschen mit seinen Bedürfnissen in den Mittelpunkt und fördert die gegenseitige Hilfe unter den Menschen. 

Viele Dienste in Freiburg nehmen sich der Menschen an, deren Alltag nicht einfach ist. Die Vinzenvereine vor Ort helfen unbürokratisch in Notsituationen. Missio fördert das Bewusstsein dafür, dass wir eine internationale Kirche sind und fördert die Solidarität mit Menschen in aller Welt. Die Caritas Freiburg will die Armut und den sozialen Ausschluss bekämpfen, indem sie für Benachteiligte konkrete Hilfe leistet. Der Point d'Ancrage bietet gerade Migranten (Flüchtlingen, Asylbewerbern, Sans-Papiers) eine Anlaufstelle – sei es beim Mittagessen oder bei den zahlreichen Angeboten, die von Freiwilligen organisiert werden. 

Noch viele andere Organisationen in unserer Umgebung setzten sich für diese Anliegen ein. In der Rubrik Links ergänzen wir immer wieder Angebote.


Hände

 

"Der Mensch steht im Mittelpunkt der Geschichte, und das ist für mich sehr wichtig: Der Mensch steht im Mittelpunkt! In diesem Augenblick der Geschichte ist der Mensch aber aus dem Mittelpunkt hinausgeworfen worden, er ist an den Rand gerutscht, und im Mittelpunkt steht die Macht, das Geld. Und wir müssen uns für die Menschen einsetzen, für den Mann und die Frau, die das Abbild Gottes sind."

Papst Franziskus, März 2014