25 Jahre Ökumenische Behindertenseelsorge Deutschfreiburg (OEBS)

Schon ein Vierteljahrhundert gibt es die Ökumenische Behindertenseelsorge Deutschfreiburg. Zu ihrem Jubiläum hat sich die Fachstelle präsentiert.

Behindertenseelsorge

„Wenn einer alleine träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, so ist das der Beginn einer neuen Wirklichkeit."

Diese Gedanken des brasilianischen Erzbischofs Dom Helder Câmara begleiteten die Anfänge der ökumenischen Behindertenseelsorge Deutschfreiburg vor 25 Jahren. Seither setzen sich die katholische und die reformierte Behindertenseelsorge, welche gemeinsam die OEBS bilden, für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung ein.

Bei den Besuchen in den verschiedenen Institutionen in Deutschfreiburg bietet die OEBS spirituelle Angebote an. Dabei stehen die religiösen Bedürfnisse der Menschen mit Behinderung im Mittelpunkt. Mit einer passenden Geschichte, stimmungsvoller Musik und dem immer sehr beliebten Kerzen-Ritual dürfen Menschen mit Behinderung eintauchen in eine Welt, die von der Liebe Gottes zu allen Menschen erzählt.

Diese Ritualfeiern erfreuen sich grosser Beliebtheit, wie folgende Äusserungen einiger Teilnehmenden zeigen:

„Ich komme sehr gerne und fühle mich wohl."

„Es ist schön, zusammen zu sein."

„Ich schätze das Beten sehr."

„Ich kann erzählen, wie es mir geht."

„Die Geschichten gefallen mir gut."

Behindertenseelsorge Delegierte

Ganz im Zeichen der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung stehen die ökumenischen Gottesdienste, welche jeweils von Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam gestaltet werden.

Einige Stimmen von Menschen mit Behinderung zu den ökumenischen Gottesdiensten:

„Mir gefällt es, dass ich dort lesen kann."

„Ich mache in diesen Gottesdiensten besonders gern Musik."

„Ich bin gerne Darstellerin einer biblischen Geschichte."

„Beim anschliessenden kleinen Imbiss komme ich mit vielen Menschen ins Gespräch."

Die Treffen mit den Delegierten der Pfarreien und Kirchgemeinden haben einen thematischen Schwerpunkt und dienen dem Austausch.

 Foto: Pfarrei- und Kirchgemeindedelegierte beim Treffen vom Mai 2014 in der SSEB (Stiftung des Seebezirks für erwachsene Behinderte) Muntelier

Bernadette und Bernhard Lütolf-Frei, Fachstelle kath. Behindertenseelsorge Deutschfreiburg

Publiziert: November 2014