Europäisches Jugendtreffen von Taizé in Basel

Vom 28. Dezember 2017 bis 1. Januar 2018 nahmen über 16'000 Jugendliche am «Europäischen Jugendtreffen von Taizé» in Basel teil. Unter ihnen waren auch einige junge Erwachsene aus Deutschfreiburg, die sich mit der Regionalen Fachstelle für Jugendseelsorge auf den Weg gemacht hatten.

Rheinfelden.jpg

Ankunft und Tagesprogramm

Wir wurden herzlich von unserer Gastfamilie in Rheinfelden (D) empfangen und verbrachten die Vormittage mit 200 weiteren Jugendlichen in der Gastgemeinde Rheinfelden (CH) beim Morgengebet und in Kleingruppen. 
Ausgerüstet mit Taizé-Spezialbilletten, Itinerarium/Fahrtenzettel und einer Stadtkarte fanden wir mittags den Weg nach Basel zum Mittagsgebet und zu je einem der zahlreichen Workshops, die in verschiedenen Kirchen der Stadt Basel angeboten wurden. 

Abends gelangten wir mit dem «Taizé-Special»-Zug zu den St. Jakobshallen zum Abendimbiss, den wir im offenen Parkhaus St. Jakob genossen. Danach folgte das Abendgebet mit der Communauté de Taizé. Am letzten Abend liessen wir das Jahr 2017 mit einem Friedensgebet ausklingen und starteten das Jahr 2018 mit einem Fest der Nationen.

Eindrücke

Welche Erkenntnis nimmst du von Taizé-Basel mit?
Wulandari: «Um zu helfen, muss man nicht immer das Problem lösen, zuhören ist schon ein guter Anfang.»
Aisha: «Jeder von uns hat die Kraft, einen Funken Hoffnung zu versprühen. Gemeinsam mit Gott können wir diese Funken zu einem mächtigen Feuer vereinen – ein Feuer, das den Menschen Freude und Mut bringt.» 
Unsere grössten kulinarischen Highlights waren: ein gekochtes Ei, ein Wienerli, Baslerleckerli, süsser heisser Tee nach dem Anstehen auf dem Münsterplatz und das ägyptische Mittagessen bei unserer Gastfamilie am 1. Januar. 
Wie richtige «Taizéanerinnen» hatten wir täglich mindestens einen Ohrwurm; am häufigsten summten wir: Nothing can ever (Aisha), Voici Dieu qui vient à mon secours (Regina), Tu sei sorgente viva (Wulandari).

Taizé-Fieber geht weiter

Als Nachtreffen besuchten wir am 22. Januar 2018 die Feuerjonglage & Perkussion der Jugendarbeit Murten am Lichtfestival, das vom 17. bis 28. Januar stattfand. 

Weiterhin gibt es jeden 3. Mittwoch des Monats von 18.30-19.15 Uhr in der reformierten Kirche Freiburg ein Taizé-Gebet. Am 21. Februar und 21. März werden wir ebenfalls dabei sein.

Über Auffahrt (10.–13. Mai 2018) fahren wir mit der Jugendseelsorge nach Taizé. Interessierte Jugendliche können sich bis zum 10. April anmelden und sich den 24. April fürs Vortreffen freihalten (Infos: www.kath-fr.ch/jueseso).

Planungsfreudige sollten die Nacht der Lichter im Auge behalten, die wieder im November in Freiburg stattfinden wird. Das nächste Europäische Taizé-Jugendtreffen findet vom 28. Dezember 2018 bis 1. Januar 2019 in Madrid statt. 

Text und Foto: 
Aisha Boutouchent, Wulandari Baumann, Regina Rüttner