Westschweizer Lourdeswallfahrt

In jedem Frühling findet die offizielle Westschweizer Lourdeswallfahrt statt, zu der auch die Deutschfreiburger herzlich eingeladen sind. In diesem Jahr machen sich die Pilgerinnen und Pilger vom 08. bis 14. Mai 2016 auf den Weg unter dem Motto „Barmherzigkeit Gottes” – ein Hinweis auf das Heilige Jahr.

Wallfahren ist Erfahrung der Kirche auf dem Weg. Es ist ein Bild dafür, dass unser Leben ein „Unterwegs" ist. Der christliche Weg ist Nachfolge Christi. Er ist zugleich Ziel und Weg für den Menschen. Wir sind eingeladen, sein Evangelium auf unserem Lebensweg durch die Zeit weiterzutragen. Darin ist uns Maria das Urbild.

So wollen wir uns auch im Jahr 2016 auf den Weg nach Lourdes machen: Wallfahrt mit Kranken und Gesunden. Krankheit, Leiderfahrung, Grenzen des Lebens werden in Lourdes nicht verdrängt; der ganze Mensch, so wie er ist, hat seinen Platz. Dieses Jahr steht die Wallfahrt unter dem Motto: „Barmherzigkeit Gottes". Manche erfahren auf der Wallfahrt eine wohltuende Verlangsamung des Lebens, andere kommen mit der Dankbarkeit für das zurück, was sie immer noch können. So unterschiedlich die Erfahrungen auch sein mögen, als Wallfahrer geben wir die Gewissheit weiter, dass Gott selber sich auf den Weg zum Menschen macht.  

Um die Seele von Lourdes zu finden, muss man hingehen und danach suchen, das Herz erheben, um hineingenommen zu werden in das Geheimnis dieses besonderen Ortes.


Das Pilgerprogramm hat sich in den vergangenen Jahren sehr bewährt. Das gemeinsame Feiern von Eucharistien, Andachten und Prozessionen, sowie die gemeinsamen Begegnungen sind die Pfeiler unseres Pilgerlebens in Lourdes. Auf der Wallfahrt sind jedes Jahr viele helfende Hände mit dabei, die wir im Bedarfsfall rund um die Uhr betreuen. Dazu stehen uns viele Fachleute aus allen Bereichen des Gesundheitswesens, Kirche und eine grosse Anzahl Laien zur Verfügung. Dieser Betreuungseinsatz auf der Wallfahrt ist etwas ganz Spezielles. So sind immer wieder Äusserungen zu hören wie: 

  • „Diese Helferdienste sind handfest gelebter Glaube.”
  • „Lourdes macht süchtig.”
  • „In Lourdes berühren sich Himmel und Erde.”
  • „Diese Pilgergemeinschaft ist einzigartig.” usw.

Speziell zu erwähnen sind der internationale Gottesdienst, jeweils mittwochs in der unterirdischen Pius-Basilika, an dem Pilgergruppen aller Nationen teilnehmen, und die Krankensalbung, der Kreuzweg, die wir in unserem Pilgerkreis feiern. Die Gottesdienste und Prozessionen werden das ganze Jahr live über das Internet auf http://de.lourdes-france.org/ in die ganze Welt gesendet.

Maria hat Bernadette und uns aufgetragen, in Prozessionen zur Grotte zu kommen und den Rosenkranz zu beten. Während der Wallfahrtssaison findet jeden Tag um 17.00 Uhr die Sakraments­prozession und um 21.00 Uhr die Lichterprozession statt, an denen man teilnehmen kann. Bei beiden Prozessionen sind gesunde und kranke Pilger sowie Pilger mit Beeinträchtigungen gemeinsam auf dem Weg hin zum Geheimnis unseres christlichen Glaubens.
Details zur Reise und zur Unterbringung:

  • Komfortable An-und Rückreise mit Flugzeugen, Bahn, Bussen
  • Rundum Betreuung durch Pflegefachleute und Laien während der Reise und in Lourdes
  • Eigenes Ärzte- und Pflegeteam
  • Krankenseelsorger stehen täglich für persönliche Gespräche zur Verfügung.
  • Unterbringung der Kranken direkt im heiligen Bezirk in Lourdes mit Vollpension; Pilger logieren in bewährten Hotels
  • Pilgerprogramm mit Raum für ganz Persönliches
  • Bei den Gottesdiensten in Lourdes sind die ersten und besten Plätze immer für die Kranken und Behinderten reserviert
  • Hol-und Bring-Service

Die Wallfahrt 2016 möchte den Rhythmus des Glaubens in unserem Leben zum Schwingen bringen. Wir laden Sie herzlich ein.

Der Anmeldeschluss ist am 5. März 2015. Bitte beachten Sie die Anmeldeformulare, die in den Kirchen zum Mitnehmen aufliegen. Online können Sie sich ab dem 8. Januar anmelden: www.pelerinagelourdes.ch

Im Namen der Lourdes-Wallfahrt danke ich allen unseren langjährigen Pilgern und Wallfahrern  für die Treue und freue mich auf viele bekannte und neue Pilgergäste.

Beat Marchons, Lourdes-Pilgerleiter (Regionalseiten 2016/01)