"Unsere Chöre leisten Erstaunliches!"

Nach fünf Jahren ist es wieder soweit: Am 20./21. Mai 2017 findet wieder ein Deutschfreiburger Cäcilienverbandsfest statt, das in diesem Jahr neben den Chorkonzerten am Samstag zwei weitere Highlights zu bieten hat: Einen Sensler Singplausch der Kinderchöre am Samstagnachmittag und fünf musikalisch ansprechende Festgottesdienste am Sonntagvormittag an den Standorten der Chöre, die das Fest in diesem Jahr ausrichten werden.

Chor Giffers Tentlingen Est.

18 Chöre gehören zum Cäcilien­verband Deutsch­freiburg, rund 700 Sängerinnen und Sänger werden beim Verbandsfest im Einsatz sein und beim Singplausch der Kinderchöre allein werden 150 junge Sängerinnen und Sänger auf der Bühne stehen. Josef Vonlanthen, Präsident des Cäcilienverbands Deutschfreiburg, stellt stolz fest: „Natürlich haben die Kirchenchöre auch mit den üblichen Problemen zu kämpfen: Überalterung und wenig Nachwuchs, gerade bei den Männerstimmen. Aber wenn man dann ein solches Fest auf die Beine stellt, ist man überwältigt von dem, was hier lebt. Die Chöre leisten Erstaunliches.”

Gemeinsame Ziele 

In den letzten Jahren, habe es viele Arten von Verbandsfesten gegeben, z.B. auch regionale Feste für das Oberland, Mittelland, Unterland, doch die letzten Cäcilienverbandsfeste seien immer Gesamtanlässe gewesen. Das sei nicht nur für das Publikum wichtig, sondern auch für die Chorsängerinnen und -sänger selbst: „Man merkt bei einem solchen Anlass immer, dass man mit seinem Chor nicht alleine ist. Wir alle haben ein gemeinsames Ziel und hegen den Wunsch, diesen Schatz an kirchlicher Musik zu pflegen und hörbar zu machen”, stellt Josef Vonlanthen fest. 

Wie beim letzten Cäcilienverbandsfest 2012 im Senseoberland habe man wieder mit den Cäcilienvereinen einer Seelsorgeeinheit für die Organisation des Festes zusammengearbeitet. In diesem Jahr steht die Seelsorgeeinheit Untere Sense im Fokus, zu der die Cäcilienvereine Flamatt, Schmitten, Ueberstorf und Wünnewil zählen. Mitorganisator ist zusätzlich der Cäcilienverein Bösingen.
Festgottesdienste

An diesen fünf Orten findet in diesem Jahr auch jeweils ein Festgottesdienst am Sonntag, 21. Mai 2017, um 09.30 Uhr statt, der besonders musikalisch gestaltet wird (s. unten). „Auf diese Weise haben wir Platz für alle Menschen, die am Sonntag einen Festgottesdienst besuchen möchten, und das Programm, das angeboten wird, ist sehr vielfältig”, so Vonlanthen.

Chorkonzerte am Samstag in Wünnewil

Die 18 Cäcilienchöre sowie zwei Kinderchöre werden sich natürlich auch am Samstag, 20. Mai, vor dem Publikum und vor einer Expertengruppe präsentieren. Die Chöre, die meist allein, aber auch im Fall von Schmitten mit Überstorf oder Giffers mit Plasselb, zusammen singen, werden im Viertelstundentakt von 9.00 bis 15.45 Uhr in der Kirche Wünnewil auftreten – unterbrochen nur von kurzen Pausen. Das vollständige Programm finden Sie im Mai auf der Homepage des Cäcilienverbands: www.caecilienverband-df.ch

Sensler Singplausch

Den Anstoss für einen weiteren Höhepunkt gab Nicole Schafer von der Singschule Sense. Sechs Kinderchöre üben derzeit unterschiedliche Lieder von Mani Matter ein. Am Samstag, 20. Mai, um 10.30 Uhr, treffen sich dann die Kinderchöre in Wünnewil, um zusammen kleine „Illustrationen” einzuüben, die auf die Lieder einstimmen. Dazu sind natürlich auch Kinder eingeladen, die sonst nicht in einem Kinderchor mitsingen. Interessierte melden sich für nähere Informationen bei Nicole Schafer (schafernicole@me.com/079 476 03 05). Der sicher hörenswerte „Sensler Singplausch” findet um 16.00 Uhr in der Kirche Wünnewil statt.

Ob Chorkonzert, Kindergesang oder Festgottesdienst – das Cäcilienverbandsfest bietet Angebote für viele Geschmäcker. Daneben wird auch für das leibliche Wohl gesorgt werden. Die Organisatoren freuen sich auf Ihren Besuch, der auch eine Wertschätzung für das Engagement so vieler Sängerinnen und Sänger ist. 

Fünf Festgottesdienste am Sonntag, 21. Mai 2017, jeweils um 09.30 Uhr

  • Kirche Bösingen: Cäcilienchöre Alterswil und Bösingen, Missa Festiva – John Leavitt 
  • Kirche Flamatt: Cäcilienchöre Brünisried, Düdingen, Flamatt, Giffers und Gurmels:  Friedensmesse in G – L. Maierhofer
  • Kirche Schmitten: Cäcilienchöre Plasselb, Schmitten und St. Antoni: Missa Aureatina – W. Menschick
  • Kirche Ueberstorf: Cäcilienchöre St. Ursen und Ueberstorf: Missa Brevis – Claudio Casciolini
  • Kirche Wünnewil: Cäcilienchöre Heitenried, Plaffeien, Rechthalten, St. Silvester, Tafers und Wünnewil: Missa Katharina – Jacob de Haan

Christina Mönkehues-Lau

(Regionalseiten und Mitteilungsblatt Mai 2017)