Gottesdienstübertragung aus Deutschfreiburg via REGA-TV & Live-Stream

In Deutschfreiburg werden ab Sonntag, 8.11.2020 regelmässig die Gottesdienste direkt von Rechthalten über Rega-TV und Streaming übertragen. Jeden Sonntag um 10.30 Uhr, vorerst bis Januar 2021. Auch die Pfarrei Wünnewil überträgt ihre Wochenend-Gottesdienste via Internet.

Den katholischen Gottesdienst jeden Sonntag um 10:30 Uhr aus der Pfarrkirche Rechthalten können Sie hier auf unserer Homepage, sowie auf der Seite des Bistums, der Homepage von RegaTV und über RegaTV im Fernsehen mitverfolgen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei RegaTV, dass sie in schwierigen Zeiten wie diesen für die Gläubigen da sind und ein Live-Streaming ermöglichen.

Wenn Sie weiter nach unten scrollen, sehen Sie das Fenster, in dem der Gottesdienst übertragen wird.

Es werden die verschiedenen Seelsorgeeinheiten der Bistumsregion Deutschfreiburg durch die Gottesdienste führen:

24.01.2021: SE Untere Sense

31.01.2021: SE Sense Oberland

7.02.2021: SE Sense Mitte

 

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden recht herzlich für ihr Engagement.

 

Auch die Pfarrei Wünnewil überträgt ihre Wochenendgottesdienste via Internet.

Weitere Infos unter: https://pfarrei-wuefla.ch/live-uebertragung-der-gottesdienste-via-internet/

Hier ein Video der SE Sense Oberland zum Thema "Was feiern wir eigentlich am 8. Dezember?"

https://www.youtube.com/watch?v=_3GgqGeTNBM


Hier der Link zur Playlist der Gottesdienste und Impulse:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLiTzLm18ikk_sPvRH9288Pr3VtpPLk-yf



Hier die Links zu den anderen Homepages:

Rega TV: www.rega-tv.ch/livestream

Bistum LGF: https://www.diocese-lgf.ch/de/willkommen.html

 

Wenn ein Gottesdienst über Rega-TV ausgestrahlt wird, sehen Sie hier den Live-Stream:


 

Sie können den Live-Stream auch auf der Webseite von Rega TV anschauen:

www.rega-tv.ch/livestream

 

 

FronleichnamRE2_klein.jpg Osterkerzen_klein.jpg

RegaTV-Morerod.PNG

RegaTV-Rosenkranz.PNG

RegaTV-Rechthalten.PNG


Artikel in den Freiburger Nachrichten, 21. März 2020
Die Kirche kommt zu den Menschen