Mit viel Herzblut ins neue Amt

Am Mittwoch, 16. September 2020, wurde Marianne Pohl-Henzen in der katholischen Kirche in St. Antoni von Bischof Charles Morerod in ihre Funktion als bischöfliche Delegierte für die Bistumsregion Deutschfreiburg eingesetzt.

Marianne Pohl-Henzen wuchs in der Stadt Freiburg auf und kennt daher ihr Arbeitsgebiet gut. Auch ihr neues Aufgabengebiet ist ihr bekannt, da sie als Adjunktin schon einige Bischofsvikare tatkräftig unterstützte. In der Lesung der Tagesliturgie betonte sie, welch hohen Stellenwert die Liebe im Glauben hat. Daraus schöpfe sie viel Kraft. Voller Zuversicht und mit hochgekrempelten Ärmeln wird sie die Steine aus dem Weg räumen und die anstehenden Herausforderungen anpacken.

Zur Installationsfeier kamen über 100 Personen, daher war die Schutzmaske Plicht. Diese hinderte die Gäste jedoch nicht daran die Lieder lautstark mitzusingen, die von dem Musikerensemble vorgetragen wurden. Dank schönem Wetter mit angenehmen Temperaturen konnte sich die bischöfliche Delegierte – ganz Corona-konform –draussen vor der Kirche mit einem reichhaltigen Apéro feiern lassen.


Einsetzung MPH.jpg  

Was ist ein Bischofsvikar?

Vom Lateinischen vicarius: Stellvertreter. Er ist derjenige, dem die Funktionen, die zu einem kirchlichen Amt gehören, delegiert werden. Als "bischöflicher" Vikar ist er also Mitarbeiter des Bischofs. Im Bistum von Lausanne, Genf und Freiburg gibt es fünf Bischofsvikare, die geographisch bedingt sind und den Vikariaten entsprechen (Genf, Waadt, Neuenburg und Freiburg — Freiburg besteht aus zwei Vikariaten: einem französischsprachigen und einem deutschsprachigen). Seit dem 1. September 2015 gibt es zusätzlich einen Bischofsvikar, der mit einem Thema betraut ist: den Berufungen. Die Bischofsvikare nehmen insbesondere am Bischofsrat teil, der ein Beratungsorgan für den Bischof bei der Führung seines Bistums ist und sich praktisch wöchentlich trifft, sowie am Priesterrat, der aus Vertretern der Priester des Bistums besteht.

 

Was ist eine Seelsorgeeinheit?

Ein Zusammenschluss von Pfarreien.

 

Was ist ein Seelsorgeteam?

Ein Seelsorgeteam (ST) setzt sich aus Priestern (wovon einer davon «Pfarrmoderator» ist), ständigen Diakonen, Pastoralassistenten und Ehrenamtlichen im Dienste einer Seelsorgeeinheit zusammen.