Woche der Religionen 2019

DIE HÄNDE, INSTRUMENTE DES GEISTES UND DES HERZENS Anlässlich der Woche der Religionen im kommenden November lädt die interreligiöse Gruppe Freiburg ein, das Thema „Die Hände, Instrumente des Geistes und des Herzens‟ mit zwei Veranstaltungen zu vertiefen. Die Hand nimmt im alltäglichen Leben, aber auch in unseren religiösen und spirituellen Traditionen eine zentrale Bedeutung ein. Kommen Sie mit uns auf eine Hand, Herz und Sinn verbindende Entdeckungsreise!

Anlässlich der Woche der Religionen im kommenden November lädt die interreligiöse Gruppe Freiburg ein, das Thema „Die Hände, Instrumente des Geistes und des Herzens‟ mit zwei Veranstaltungen zu vertiefen. Die Hand nimmt im alltäglichen Leben, aber auch in unseren religiösen und spirituellen Traditionen eine zentrale Bedeutung ein. Kommen Sie mit uns auf eine Hand, Herz und Sinn verbindende Entdeckungsreise!

Am Dienstag 5. November ab 18.30 Uhr bietet sich die Gelegenheit zu einer Gedankenreise und zu spannenden Gesprächen zur Bedeutung der Hand und ihrer Symbolik in den verschiedenen Kulturen und Glaubensweisen.

Diese Begegnung findet im Migrantentreff „Point d’Ancrage‟ in der Rue de la Fonderie 7 in Fribourg statt.
Wir heissen Sie um 18.30 Uhr mit einem afghanischen Tee willkommen. Um 19 Uhr beginnt der thematische Teil mit Meditation und Tischgesprächen welche bis etwa 20.30 Uhr dauern. Beim anschliessenden interkulturellen Buffet können die Gespräche und Begegnungen weitergeführt werden.


Am Sonntag 10. November laden wir im Centre Ste-Ursule in der Rue des Alpes 2 in Fribourg zu weiteren Veranstaltungen ein.

Ab 14.30 Uhr organisieren wir kreative Ateliers für gross und klein rund ums Thema „Die Hände, Instrumente des Geistes und des Herzens‟ (Schreibwerkstatt, Meditation, Glaube in Gebärdensprache, hinduistische Mudras, Gestaltung eines Pilgerstocks, vielfältige Ateliers für Kinder).

Um 17.15 Uhr beschliessen wir die Freiburger Woche der Religionen mit einer interreligiösen Feier.

Für weitere Informationen und Fragen: Reto Dörig, reto.dorig@cath-fr.ch, 078 848 96 27
Und auf unserer Homepage: www.interreligieuxfribourg.wordpress.com

 

Die interreligiöse Gruppe Freiburg:
Seit 2011 trifft sich die interreligiöse Gruppe Freiburg bestehend aus einem Dutzend Männer und Frauen unterschiedlicher religiöser Glaubensrichtungen (Buddhisten, Hindus, Muslime und Christen verschiedener Konfessionen), um sich gegenseitig auszutauschen und besser kennenzulernen. Weiter lädt die Gruppe mehrmals jährlich zu öffentlichen Veranstaltungen ein, mit dem Ziel, einen konstruktiven Beitrag zu einer respektvolleren Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Zugehörigkeiten zu leisten.
Nach einem festlichen Begegnungsabend in der Universität Fribourg im November 2011, einem „interreligiösen Café" im Café Belvedere 2012, einer Fotoausstellung im Café de l’Ancienne Gare im 2013, dem „Interreligiösen Bus" im 2014, mehreren «Interreligiösen Meditationen» im 2015-16, dem Gestalten von Lichtskulpturen zum Thema «Sich entwaffnen – persönliche Schritte zum Frieden» im November 2016, fanden die Wochen der Religionen 2017 und 2018 unter dem Titel « Dem Lebendigen Sorge tragen » statt und wurden ergänzt mit einer Wanderung und Land Art-Workshops im Frühling 2018.
Die Woche der Religionen findet jeweils anfangs November statt. Inspiriert von Iras Cotis (www.iras-cotis.ch) finden in der ganzen Schweiz über 150 Veranstaltungen statt, welche es Menschen aus verschiedenen religiösen Traditionen erlaubt, miteinander ins Gespräch zu kommen und einander besser kennenzulernen.

Weitere Informationen: www.woche-der-religionen.ch



.