Gottes Schöpfung ist sehr gut!

Informationen und Impulse zum Weltgebetstag 2018 - Surinam

Wann: Montag 22.01.2018 14:00 - 17:00

Ort: Bildungszentrum Burgbühl, 1713 St. Antoni

Zielpublikum: Alle Interessierten, die in ihrer Pfarrei oder Kirchgemeinde den Weltgebetstag mitgestalten

ReferentInnen: Nicole Awaïs, Kantonale Fachstelle Bildung der evangelisch-reformierten Kirche; Brigitte Horvath, Fachstelle Erwachsenenbildung Deutschfreiburg; Manuele Dorthe, Fachstelle Kirchenmusik

Kosten: Fr. 20.-

Kontakt: QuerWeltEin – Fachstelle Erwachsenenbildung, Pérolles 38, 1700 Freiburg / Schweiz Tel. 026 426 34 85 Email: Bildung@kath-fr.ch

Bemerkungen: Gottes Schöpfung ist sehr gut! Diesen Titel wählten die Frauen aus Surinam für die Liturgie 2018 aus. Sie erinnern uns daran, dass wir Menschen die Verwalter-Innen der Schöpfung Gottes sind und somit auch ver-pflichtet sind, dafür Sorge zu tragen. Der von ihnen gewählte Bibeltext aus Genesis 1,1-31, die Schöpfungsgeschichte, lädt uns ein, innezuhalten und über das von Gott geschaffene Wunder nachzudenken. Wir sollten Sorge tragen zu unserem Planeten; gerade jetzt, wo die Vereinbarung zum Klimawandel von mehr als 180 Ländern unterzeichnet wurde, müssen auch Taten folgen, von den Regierungen wie auch von jedem Einzelnen. Surinam wurde bereits um 3000 vor Christus besiedelt. Den indigenen Völkern folgten 1498 die spanischen Eroberer und später die Engländer und Niederländer, die bis 1973 das Sagen hatten. Sklaven aus den niederländischen Kolonien wurden für die Arbeit auf den Plantagen von Asien und Afrika ins Land gebracht. Die Bevölkerung in Surinam ist heute dementsprechend multiethnisch. Als Landessprache wird auch heute noch niederländisch gesprochen, daneben auch die kreolische Sprache Sranan-Tongo oder englisch. Die Menschen aus Surinam laden uns mit ihren Worten in ihre Gemeinschaft ein. Beten wir mit ihnen zusammen: "Herr, Gott, höre unser Gebet. Masra Gado, arki wi begi!"


Flyer






Zurück