Einführung in die Franz-Kett-Pädagogik

Ganzheitlich & sinnorientierte Einführung in die Franz-Kett-Pädagogik

Wann: Mittwoch 09.06.2021 13:30 - Dienstag 09.06.2020 17:00

Ort: Deutschfreiburger Fachstelle Katechese, Bd. de Pérolles 38, Freiburg, Raum Abraham

Zielpublikum: Katechet*innen aller Stufen und weitere Interessierte

ReferentInnen: Christine Kohlbrenner-Borter, Franz-Kett-Pädagogin und Fachliche Mitarbeiterin, Fachstelle Religionspädagogik, Bern

Kosten: CHF 40.--

Einschreibefrist: 25.05.2021

Kontakt: Deutschfreiburger Fachstelle Katechese (defka) Bd. de Pérolles 38, 1700 Freiburg /Schweiz, defka@kath-fr.ch

Bemerkungen: Die Franz-Kett-Pädagogik wurde von Franz Kett und Sr. Esther Kaufmann begründet. Sie basiert auf einem biblisch-christlichen Menschen- und Gottesbild und ist eine Daseins- und Beziehungspädagogik. Die Beziehung zu sich selbst, zum Mitmenschen, zur Schöpfung und zu Gott ist in der Franz-Kett-Pädagogik grundlegend. Sie wird vielerorts im Kindergarten, Religionsunterricht und in der Katechese erfolgreich eingesetzt. Mit der Franz-Kett-Pädagogik ist es möglich, Geschichten und Themen mit den Kindern ganzheitlich und sinnorientiert zu erfahren und zu vertiefen. Der Kurs-Nachmittag ist im Wechsel mit Einheiten (Anschauungen), Theorieinputs, Liedern, Gruppenarbeiten und Reflexionen gestaltet. Kursziele: • Die TN erhalten einen Überblick über die Grundbegriffe der Franz-Kett-Pädagogik. • Die TN lernen den Aufbau einer Einheit (Anschauung) in den Grundzügen kennen. • Die selbst erfahrenen Anschauungen sind für die eigene Unterrichtspraxis geeignet.


Bitte melden Sie sich hier an:

*
*
*
*


Zurück