Die Heilige Schrift als Glaubensgrundlage

Zur Bedeutung der Bibelauslegung und ihren Konsequenzen

Wann: Mittwoch 21.11.2018 19:30 - 21:30

Ort: Bildungszentrum Burgbühl, Postfach 46, 1713 St. Antoni

Referent: Prof. em. Dr. Walter Kirchschläger

Kontakt: Bibelwerk Deutschfreiburg und Fachstelle Bildung und Begleitung, bildung@kath-fr.ch

Bemerkungen: Viele Aussagen unseres christlich-katholischen Glaubens werden in der kirchlichen Lehrtradition mit Hinweisen auf die Heilige Schrift begründet. Naturgemäss geschieht dies auf der Grundlage des Bibelverständnisses einer früheren Zeit. Dass die Methoden und das Verstehen der Heiligen Schrift zeit- und kulturbezogen sind, ist spätestens seit dem Konzil Allgemeingut. Nicht in allen Fällen lässt sich jedoch heutige Bibellektüre mit früher herausgelesenen Aussagen vereinbaren. Wie gehen wir in Theologie, Verkündigung und kirchlicher Glaubenspraxis mit solchen Differenzen um? Aus diesem Fragehintergrund ergibt sich eine kritische Problemanzeige.

 



Zurück